10 Tipps für Facebook Video Ads - sentimeo

10 Tipps für Facebook Video Ads

///10 Tipps für Facebook Video Ads

Das Objective, also die Zielstellung Deiner Facebook Werbeanzeigen, entscheidet maßgeblich über den Erfolg Deiner Kampagne. Denn Facebook spielt Deine Anzeigen primär an solche Nutzer aus, die das Werbeziel des Werbetreibenden am wahrscheinlichsten erfüllen. Facebook kennt seine Nutzer anhand von Verhaltensprofilen und kann die Auslieferung Deiner Anzeigen dementsprechend steuern. Setzt Du zum Beispiel „Post Engagement“ als Objective, spielt Facebook Deine Anzeigen primär an Personen, die mit Seitenbeiträgen interagieren. Facebook bietet zur Zeit folgende Objectives an:

  • Website Conversions
  • Klick zur Website
  • Interaktion mit Beiträgen (Post Engagement)
  • Ein Angebot bewerben (Offer claims)
  • Page Likes
  • Teilnehmer für Veranstaltungen (Event RSVPs)
  • Mobile App Installationen
  • Mobile App Interaktionen
  • Video Betrachter
  • Regionale Bekanntheit erhöhen (Local awareness)
  • Anfragen oder Abonnenten generieren (Lead generation)

Page Post Promotion

Da der Facebook-Algorithmus (Edge Rank) die Reichweite der Seitenbetreiber stark einschränkt, ist die Page Post Promotion die gängigste Form der Anzeigenschaltung. In der Regel erreicht ein Seitenbetreiber nur noch 10-20% seiner Follower organisch. Ausnahmefall sind stark virale Beiträge, die sich rasant organisch im sozialen Netzwerk verbreiten und hohe Reichweiten generieren. Für den Rest gilt es, sein vorhandenes Anzeigenbudget effektiv und effizient einzusetzen.

Facebook will den Nutzern für sie relevante Werbeinhalte einblenden. Dazu bewertet Facebook jede Werbeanzeige mit einem Relevanzfaktor von 1 (niedrige Relevanz) bis 10 (höchste Relevanz). Ist der Relevanzfaktor niedrig, zahlst Du pro Ziel oder Einblendung als Werbetreibender mehr Geld als bei einem hohen Relevanzfaktor und erhältst entsprechend eine niedrigere oder höhere Anzahl an Einblendungen (Impressions).

Video als Page Post

Heute befassen wir uns mit der Zielstellung bei Videos. Nehmen wir folgendes Beispiel: Du hast ein Video und willst damit Besucher auf Deiner Website generieren. Welches Objective funktioniert am Besten? Vorab besinnen wir uns wieder einmal auf den Ursprung des Netzwerkes: In Facebook wollen sich die Nutzer mit Freunden unterhalten, selbst positiv darstellen (profilieren), einmalige Inhalte ihren Freunden zeigen (teilen) oder echte Mehrwerte konsumieren. Facebook fasst diese Aktionen in „Engagement“ zusammen, also der Beitragsinteraktion. Das ist ein Like, Share oder Kommentar. Meine Erfahrung zeigt: Löst ein Beitrag viele Interaktionen aus, generiert man immer hohe Klick- oder Viewraten. Es gibt folgende Varianten und Formate, ein Video zu promoten:

  • Video Upload + Page Post
  • Einbettung eines YouTube Videos
  • Foto-Post mit externem Link

Ich habe für einen Kunden, der ein Video promoten und möglichst viele Besucher in seinen Blog generieren wollte, die folgende Kampagne aufgesetzt. Ich habe verschiedene Ad-Kampagnen mit verschiedenen Objectives erstellt. Die Ergebnisse waren wenig überraschend:

Ergebnisse:

Beispiel Facebook Ads Kampagne

Wie man sieht, löste ein Foto mit Objective „Post Engagement“ die höchste Klickrate (CTR) aus. Auch die Engagement Rate (ER) ist bei diesem Format am Höchsten. Beim Objective „View“ performed das Video mit der höchsten Engagement Rate am Besten.

Info

Facebook zählt einen View, wenn der User mindestens 3 Sekunden Deines Videos anschaut. Bei YouTube sind es übrigens 30 Sekunden.

10 Tipps für Video Promotion in Facebook

  1. Lade Dein Video immer direkt in Facebook hoch und bette nicht nur einen YouTube Snippet ein. So ist die Darstellung im Newsfeed viel prominenter und weckt die Aufmerksamkeit der User
  2. Wähle ein markantes und pfiffiges Standbild (Video-Thumbnail) für Dein Video. Es entscheidet, ob der User nicht weiter scrollt und in Dein Video rein schaut. Thumbnails ohne jeglichen Text funktionieren meist besser.
  3. Erstelle ein maximal 15-sekündiges Teaservideo und verlinke dann auf die Vollversion auf einer Landingpage oder im YouTube Kanal. Dadurch erreichst Du eine hohe Zuschauerbindung.
  4. Binde Untertitel in Dein Video, damit die User auch bei ausgeschaltetem Ton den Inhalt erkennen.
  5. Wähle als Objective und als Billing Event „Per View“ ein. So setzt Du Dein Budget am Effektivsten ein.
  6. Stelle als Optimization Goal (Auslieferung optimieren für…) „Video View“ ein.
  7. Targete nur User, die mit einem WLAN verbunden sind. Dadurch startet Dein Video bei den meisten Usern direkt im Newsfeed und Dein Budget wird effizienter eingesetzt.
  8. Füge im Post-Text (den Du so kurz wie möglich halten solltest!) einen Link zu Deiner Website oder YouTube Kanal ein.
  9. Wähle eine enge Zielgruppe von 50K – 80K Usern oder weniger. So vermeidest Du Streuverluste. Teste diese Zielgruppen ca. 2 Tage und shifte dann Dein Budget auf die Zielgruppe mit den besten Ergebniswerten.
  10. Erstelle eine Custom Audience mit allen Viewern Deines Videos. So kannst Du zukünftige Ads zielgenau an diese Custom Audience ausspielen und hast dadurch beste Ergebniswerte. Wie das funktioniert, erklärt Facebook hier.

Seminar Facebook Advertisement

Diese und weitere Tricks sind Teil unseres Seminars „Facebook Advertising“. Dort erfährst Du, wie man Videos und Live-Events auf Facebook optimal vermarktet und neue Reichweiten generiert.

2017-05-04T13:11:47+00:00 31. August 2016|Social Media|1 Kommentar

About the Author:

CEO und Gründer von sentimeo. Er ist seit über 16 Jahren Experte und Berater im digitalen Marketing und Fachbuchautor.

Ein Kommentar

  1. […] Nutze im Anschluss am gleichen Tag Facebook Ads, um Deine Reichweite zu erhöhen. Bilde eine Custom Audience mit den Zuschauern Deines Live Videos, […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar